„Mediaspree entern“ kapert das nhow-Hotel

Pressemitteilung zum nhow-Hotel (22.11.2010)

Einzug ins nhow-Hotel // „Zimmer frei! – Wir ziehen ein.“ // Demonstration am Samstag

Am Montag Abend nutzte eine Gruppe engagierter Spreeufer-FreundInnen die zwar eingerichteten, aber vollkommen ausgestorbenen Räumlichkeiten des neu eröffneten nhow-Luxushotels zum symbolischen Einzug in das Gebäude.

Mit Umzugskartons in der Hand betraten sie die Hotel-Lobby an der Stralauer Allee, wo sie vom Chef des Hauses, Alexander Dürr, und einer Limonade als Gäste begrüßt wurden. Die Räumlichkeiten wurden, soweit zugänglich, besichtigt – mit Erstaunen, dass größere Teile des Gebäudes nicht nur leer stehen, sondern noch gar nicht fertig gestellt sind.

Trotz Zusicherung des Hoteldirektors, im Hause jederzeit willkommen zu sein, rief er dennoch die Berliner Polizei herbei. „Nicht das beste Zeichen der Gastfreundlichkeit“, kommentiert Jana Runge vom Aktionsbündnis „mediaspree entern“.

Am Samstag, den 27. November will das Aktionsbündnis mit einer groß angekündigten Demonstration unter dem Motto „Zimmer frei! – Wir ziehen ein.“ vom Boxhagener Platz zum nhow-Hotel ziehen, um gegen die Bebauung der Spreeufer, gegen seine Entwicklung hin zum exklusiven Luxusraum und für die Umsetzung des erfolgreichen BürgerInnenentscheids „Spreeufer für alle“ zu protestieren.

Die Bebauung im Osthafen widerspricht nämlich eklatant dem BürgerInnenentscheid vom 13. Juli 2008, der für eine Zone von 50m Baufreiheit beiderseits der Spreeufer eine satte Mehrheit von 87% der Stimmen bekam. Bezirk und Senat halten es offenbar für nicht nötig, dem BürgerInnenwillen zu entsprechen.

Jana Runge zum nhow-Luxushotel: „Bezahlbare Wohnungen werden in den umliegenden Kiezen aufgrund der Aufwertung immer seltener. Das nhow-Hotel ist Teil der Aufwertung, deshalb werden wir es zu Wohnraum umfunktionieren.“

Samstag, 27. November
15 Uhr ab Boxhagener Platz

Fotos des Hotel-Besuchs gibt es bei Björn Kietzmann: b.kietzmann(ät)gmx.net, 0176-10165318

Beschriftungen auf den Umzugskartons, die ins Hotel gebracht wurden:
- Zimmer frei? – Wir ziehen ein.
- Günstiger Wohnraum statt Luxushotels
- Spreeufer für Alle – Mediaspree versenken!

Weitere Informationen:
http://mediaspreeentern.blogsport.de
Email-Kontakt: ms-entern(ät)riseup.net