„Mediaspree entern“ protestiert gegen Eröffnung des nhow-Hotels am Spreeufer

Pressemitteilung

„Mediaspree entern“ wird am 27. November eine große Demonstration gegen das neue nhow-Luxushotel am Spreeufer veranstalten. 2008 stimmten 87 Prozent bei einem Bürger_innen-Entscheid in Friedrichshain-Kreuzberg für einen breiten Uferstreifen an der Spree und damit gegen das von der Politik vorangetriebene Projekt „Mediaspree“.

Diese hat sich dafür entschieden dieses Votum weitgehend zu ignorieren. Das Luxushotel „nhow“ konnte ganz ungestört gebaut werden. Während die Mieten in Berlin immer schneller steigen und viele Menschen keinen bezahlbaren Wohnraum mehr finden, eröffnet mitten in einem der betroffenen Gebiete ein weiteres Hotel. Die Zimmer kosten zwischen 170 und 2500 Euro und sind damit für die meisten Menschen unbezahlbar.

Wir lehnen Luxus für wenige ab und streben eine „Stadt für alle“ an, in der jede_r angemessen wohnen und leben kann. Die Demonstration am 27. November (15 Uhr Boxhagener Platz) steht unter dem Motto „Zimmer frei! Wir ziehen ein.“.