O2-Halle ganz klein, Protest ganz groß

Gestern hatten wir eine sehr nett gelaufene Demo gegen die doofe O2-Halle. Hat allen viel Spaß gemacht, es wurden richtig viel Parolen gerufen, auch allerhand neue waren dabei. Und am Ende gab es noch eine großartige Geburtstagszeremonie für die Halle: Erst ein Ständchen mit Luftschlangen udn Konfetti, dann wurde die Halle kurzerhand zerstört und dann auch noch angezündet. Sie brannt ab bis auf die Grundmauern – also unser Pappmodell jedenfalls.

Von diesen hochdramatischen Minuten waren noch keine Fotos im Netz zu finden, aber von der Tageslicht-Demostrecke schon: Bei PM-Cheung nämlich. Bei Indymedia gibt es einen kleinen Artikel zur Demo, bei der Taz auch einen.

Morgen sind wir wieder mit allerlei schicken Soli-T-Shirts auf dem Reiche-Kiezfest zu finden. Die Einnahmen dienen der Unterstützung bei Repressionskosten, die nach den Polizeiübergriffen am Mediaspree entern!-Aktionstag am 5. Juni anfallen.