Wir sind alle eingeladen! (Teil 2)

Am 10. September jährt sich die Eröffnung der O2-Halle zum zweiten Mal. Und weil gleichzeitig auch noch das Intersquat-Festival losgeht, organisieren die Spreepirat_innen eine abendliche Demo: Von Friedrichshain über Kreuzberg bis zur O2-Halle. Hier ist der Aufruf:

Unsere schöne O2-World hat Geburtstag…

Vor zwei Jahren, am 10.9.2008 wurde die O2-World eröffnet. Was als pompöse Feier geplant war, endete im Desaster: Zu dem angekündigten „Volksfest“ vor der Halle erschien nahezu niemand, dafür war der Protest überwältigend. Viele Ehrengäste hatten Probleme, die Halle zu erreichen, dafür kamen sogar einige O2-Gegner_innen in die Halle rein und präsentierten sich dort der Presse.
Warum das Event-Ufo O2-World dort gelandet ist, können bis heute viele nicht nachvollziehen. Die Halle nervt die Anwohner_innen pentrant, sei es durch die flickernden Leuchtreklamen, durch den massiv angestiegenen Autoverkehr oder durch lärmig-alkoholisierte Gäste, die anschließend den Friedrichshainer Südkiez unsicher machen. Hinterher bleibt ne Menge Müll und Dreck, und ob es den überwiegend prekär beschäftigten Mitarbeiter_innen der Halle unterm Strich besser geht, darf auch bezweifelt werden.

Jetzt jährt sich die Eröffnung zum zweiten Mal – und das ist doch ein Grund zum Feiern!

Die Party(-Demo) beginnt am 10. September um 18 Uhr in der Revaler Straße, vor dem RAW-Tempel. Wir werden gemeinsam die umliegenden Kieze begehen, den bedrohten Projekten einen solidarischen Besuch abstatten und zum Abschluss vor die blöde Halle ziehen, um dort unseren Unmut – hoffentlich lautstark – zum Ausdruck zu bringen.

Da an diesem Tag das Berliner Intersquat-Festival beginnt, wollen wir unterwegs einige Flächen und Gebäude begutachten, die noch auf eine freundliche Aneignung warten, und überhaupt mit der Geburtstagsfeier einen kraftvollen und inspirativen Festival-Auftakt gestalten!

Bringt eure Vuvuzelas, Trillerpfeifen, Trommeln und was auch immer die Mauern der Halle erbeben lassen könnte, mit.

Seid viele – seid laut – seid unkontrollierbar…

Wir bleiben alle!

Wie wir hörten, soll an dem Abend ein Eishockey-Spiel in der Halle stattfinden: Es ist der erste Spieltag der neuen Saison. Wir werden also nicht allein auf weiter Flur sein, wenn wir an der Arena ankommen.