Im Rudolfkiez: Parkeröffnung am 5. Juni

Im Rudolfkiez, rund um die Lehmbruckstraße, sind Schreiben mit Logo der HVB Immobilien (PDF) aufgetaucht, die für den 5. Juni die Eröffnung eines Anwohner_innen-Parks auf einer umzäunten Brachfläche des Unternehmens ankündigen. Ebenso gibt es seit ein paar Tagen eine Internetseite, die die Idee des Parks kurz vorstellt. Dabei soll es nicht darum gehen, dass das Unternehmen den Park einrichtet, sondern die Anwohner_innen selbst zur Hand greifen und in Eigeninitiative das herrichten, was sie gerne als Park oder Garten vor ihrer Tür nutzen und sehen möchten.

Vor vielen vielen Jahren, zur Blütezeit der New Economy Ende der 90er Jahre, sollte auf diesem Gelände mal die sogenannte „Oberbaum-City“ erweitert werden, ein Büroprojekt enormer Größe, teilweise in den ehemaligen Gemäuern des ehemaligen Narva Glühlampenwerks. Dann kam die New Economy Krise, und aus war der Traum eines sich ausweitenden Bürostandorts. Nun gibt es Pläne einer Mischung aus Wohn- und Geschäftsbauten für das Gelände, aber die Realisierung steht in den Sternen.

Die HVB Immobilien entstammt – der Name verrät es – der HypoVereinsBank und ist heute wie diese ein Teil des Finanzkonzerns UniCredit Group. Laut ihren Geschäftsberichten erwirtschaftet die UniCredit einen jährlichen Nettogewinn von rund 1 Billion Euro, Tendenz steigend bei abnehmender Zahl der Beschäftigten. Muss man also keine Angst haben, einem mies laufenden Unternehmen den Immobilienbesitz streitig zu machen.

Aus dem Anwohner_innen-Schreiben:

Sie alle sind herzlich eingeladen, mit uns zu feiern! Kommen Sie auf das Gelände. Sie können Grillen, Fußball spielen oder sich in der Sonne ausruhen. Helfen Sie mit, dass der Park schöner wird. Pflanzen Sie Blumen und Bäume!

Der Park hat zwei Eingänge, einen in der Rotherstraße und einen in der Ehrenbergstraße. Es gibt ein kleines Problem: wir haben die Schlüssel für die Tore verloren. Bis wir die Schlüssel wiedergefunden haben und die Tore aufschließen künnen, benutzen Sie bitte die Löcher im Zaun in der Lehmbruckstraße.

Der Zaun muss weg – Lehmbruckpark den Anwohner_innen!


2 Antworten auf „Im Rudolfkiez: Parkeröffnung am 5. Juni“


  1. 1 DJ Tüddel 03. Juli 2010 um 23:21 Uhr

    Auf dem Lehmbruckpark war mal eine riesige Baugruppe „Oberbaumkiez“ geplant – ein ökobürgerliches Bauvorhaben mit wahrscheinlich weit über hundert Eigentumswohnungen. Kostenpunkt etwa 2200 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

    Das lässt sich aus einer Internetseite des Projekts zusammenreimen , wo es zuerst angekündigt und später wieder auf Eis gelegt wird. Und außerdem ist eine Neubebauung bereits in topografischen Karten der Stadt Berlin eingetragen – die haben da offensichtlich gleich eingetragen, wofür eine Baugenehmigung erteilt worden ist.

    Nur hat das Baugruppenprojekt anscheinend nicht genügend Interessenten gefunden. 70 haben nicht gereicht – da wurde es erstmal wieder abgeblasen.

    Hier der Ausschnitt aus der topografischen Karte Berlins:

  1. 1 Am 5. Juni Mediaspree entern! « RITINARDO Pingback am 04. Juni 2010 um 7:09 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.