BEHALA reißt Skate-Rampen ab

Die Repression geht manchmal ungewöhnliche Wege. Kaum haben Skater angekündigt, sich zum Mediaspree entern!-Aktionstag im dafür beliebten Osthafen-Gelände, nahe der Elsenbrücke, zu treffen, lässt die BEHALA auch schon Bagger auffahren und die dortigen Skate- und Fingerboard-Rampen abreißen. Die waren in mühevoller Eigeninitiative nach und nach dort zusammengezimmert worden. Ein Betroffener meldete sich bei uns heute zu Wort.

!!! Am Donnerstag Abend hat die Behala (wohl auf wiederholten Drängen von Labels 2) mit Kran und Bagger angefangen, die Rampen abzureißen und damit ein erstes offensives Zeichen gegen die unkommerzielle, freie Nutzung der kommunalen Be­ton-​Brach­flä­chen gesetzt.
Die Schlussfolgerung: Die Planungen von Labels 3 und 4 nehmen in einer Stadt Gestalt an, in der die freie, kulturelle Entfaltung der Bewohner immer unerwünschter scheint!

Doch die Skater wollen sich nicht so schnell verdrängen lassen, also kommt am 5.Juni vorbei! Zeigt, dass auf der letzten unbebauten Fläche am Osthafen ein unkommerzieller Skatepark wichtiger ist, als ein Mode-Monstrum für die Elite!!!


3 Antworten auf „BEHALA reißt Skate-Rampen ab“


  1. 1 p. 05. Juni 2010 um 11:54 Uhr

    wann soll das denn am donnerstag abend passiert sein? bin selber am donnerstag abend um 20uhr an dem gelände vorbeigelaufen, da standen die rampen noch.

  2. 2 d. 24. Juni 2010 um 16:07 Uhr

    wie wär’s wenn du jetzt nochmal vorbei schaust.
    insgesamt waren die jetzt dreimal mit baggern am spot!
    die polizei war auch schon vor ort und hat von manchen die personalien aufgenommen
    behala hat jetzt das recht die skater anzuzeigen!

  3. 3 Anwohner 24. Juni 2010 um 17:12 Uhr

    Die Rampen wurden das erste mal am Freitag Morgen, der Tag vor der Demo, abgerissen.
    Am Demo-Wochenende wurde unter Mithilfe von vielen Menschen alles wieder aufgebaut, sogar noch schöner und größer gemacht!
    In der Nacht von Montag auf Diestag, nach dem Demo-Wochenende, ist die BEHALA dann mit richtig schwerem Gerät in einer „Nacht-und-Nebel“ Aktion angerückt und hat (erstmal) alles zerstört!

    FUCK BEHALA – FUCK LABELS BERLIN

    LOVE SKATEBOARDING

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.