„Was würdest du gern am Spreeufer machen?“

…diese Frage stellten wir vor Beginn der ersten Info- und Diskussionsveranstaltung zu Mediaspree entern! in der RAW Theaterlounge am 12. März. Hier sind die Antworten, die auf Zetteln gesammelt und an einer Leine aufgehängt worden waren:

Protestgrillen
Imkern
Übereignung an selbstverwaltete Wohnprojekte
Liebe machen!
Riesige Tanzfläche
Speakers‘ Corner am Spreeufer
Sozialer „bezahlbarer“ Wohnraum!
soziale Attraktivierung
Zum Spielen in der Sonne
Für den kritischen Austausch mit Genoss_innen
Gärtnern!
Grünfläche, Park
Garten
Wagenplatz
Renaturierter Freiraum
Den Osthafen squatten!
Ganz viel Wiese, Bäume und Strand
Sportplätze statt Büros
noch vorhandene Freiräume erhalten
kreativer Protest
Bauwagenplatz
Nicht kommerzielle Locations
Freie Flächen
Platz für nicht kommerzielle Kunst
RAW II
Christiania II
Gemeinschaftsgärten
politisch-sozial-kulturelles Zentrum
Filmvorführungen
Stadtteilversammlungen
Konzerte
Rumhängen auf der Wiese
Von Hamburg lernen = breite Bündnisse, neue Leute erreichen
Abenteuerspielplatz (für Erwachsene)
Baden + herumliegen
Hausprojekt(e)
Wagenplatz
Gärten und Grün am Wasser
Besetzung von öffentlichem Raum: z.B. Freibad Spree, Kunstraum Spreeufer, Spielplatz Spreeufer
An der Spree sitzen, die Sonne genießen
Partys schmeißen, bei Veranstaltungen mitmachen
Spazieren gehen
Unkommerziell, offen für Alle
Die bestehenden Projekte bleiben alle
Grünflächen ohne Nutzungsbeschränkungen
Park & Bäume
Floß bauen/fahren mit Hund (Zeichnung)
Seeed hören und Sonnenbrand kriegen
Bootanlegestellen für Freunde aus aller Welt
Chillen
Flirten, feiern
Vögel beobachten
Strand
Gärten
Linker Freiraum
Bäume, Blumen, Wiese
Nachbarschaftszentrum
Chillen
Hundespielplatz
Kultur am Wasser
Schlauchboot-Rallye mit Wettschwimmen
Öffentliche Fläche zur individuellen Nutzung
Liegewiese
Grünes Zeugs
Liegewiese
Bäume, Grün, Lagerfeuer
Punkrock
O2-Halle vergesellschaften
Ufer ohne Beton
Bauwagenplatz und Hausboote
FKK-Strand / -Wiese
Grün
In den Sonnenaufgang tanzen in den tollen Clubs an der Spree
In der Sonne im Yaam liegen
Viel wildes Grün
Campen bzw. Wohnen -> Zeltlager / Wagenburg
Breite Spreeufer für Kultur, die öffentlich genutzt werden können
An der Spree mit Leuten entspannen, rauchen & die Sonne genießen
Im Yaam in einem Liegestuhl gammeln
Camp organisieren
Baden
Spreeufer frei lassen: Freiräume für selbstorganisierte Projekte ohne Kommerz


2 Antworten auf „„Was würdest du gern am Spreeufer machen?““


  1. 1 jereeco kain 09. April 2010 um 15:13 Uhr

    christiania II
    und als schutz vor kapitalisten, bonzen, yuppies, spießern, bullen, politikern, investoren, nazis und anderen gesoxs ne fette mauer drum!

    anarchie total

  2. 2 Anwohner 12. April 2010 um 2:13 Uhr

    Google kennt die Zukunft: http://i42.tinypic.com/dbktx5.png
    Bürgerliche Spaziergänge am Spreeufer für alle!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.